Morgenli.ch.t – Pfingsten – Der Weg der Begeisterung

HERR, gedenke doch an deinen Bund mit uns und lass ihn nicht aufhören!
Jeremia 14,21

Wer dann meinen Namen anruft, wird gerettet werden!
Joel 3:5

Wer dann den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.
Apostelgeschichte 2:21

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn. 
1. Korinther 1,9 

Der Bund, den Gott mit den Menschen geschlossen hat, ist unauflöslich mit einem Namen verbunden: Jesus Christus. In diesem Namen liegt das Heil. Während im Alten Testament die Israeliten noch davor Angst gehabt haben, dass Gott seinen Bund mit ihnen auflösen könnte, dürfen wir heute wissen, dass dies nie geschehen wird. Gott ist treu und hält seine Versprechen. Er lügt nicht. Nach seiner Auferstehung hat Jesus seinen Jüngern einen Tröster versprochen, der sie in alle Dinge einführen und lehren wird und dafür sorgt, dass dieser Bund auch sichtbar wird auf der Erde. Durch die Jünger, die begeistert sind.

Ein Bund mit Gott ist nicht brüchig, zumindest von seiner Seite her nicht. Petrus hat an Pfingsten den Propheten Joel zitiert, nachdem der Heilige Geist über die Gläubigen ausgegossen worden war. Er wollte den Versammelten, die nicht fassen konnten, was gerade mit diesen Christen abging, erklären, dass die Prophezeiung am heutigen Tag in Erfüllung gegangen ist.

Wenn dies geschehen ist, will ich, der Herr, alle Menschen mit meinem Geist erfüllen. Eure Söhne und Töchter werden aus göttlicher Eingebung reden, die alten Männer werden bedeutungsvolle Träume haben und die jungen Männer Visionen; ja sogar euren Sklaven und Sklavinnen will ich in jenen Tagen meinen Geist geben. Wer dann meinen Namen anruft, wird gerettet werden! (Joel 3:1-2,5)

Die Ausgiessung des Geistes Gottes ist das Ereignis, das Christen an Pfingsten feiern. Die ersten Christen wurden ausgerüstet mit der Macht von oben. Sie wurden begeistert, im wahrsten Sinn des Wortes. Sie redeten in fremden Sprachen, ohne das sie je eine Sprachschule besucht hatten und weissagten. Ganz normale Menschen wie du und ich. Kein Wunder hielt man sie verrückt, bzw. betrunken. Doch sie waren einfach begeistert.

Bist du begeistert von Jesus Christus? Rufst du diesen Namen an… oder ist der christliche Glaube etwas, dass du als leere Hülse für dein Leben vermittelt bekommen hast? Das macht man so…! Das glaubt man so…! Ist Jesus für dich ein Gutmensch, mehr nicht?

Sollte Letzteres der Fall sein bitte ich dich mal folgende Frage dir ehrlich zu beantworten: „Warum, um Himmels Willen, glaube und vertrete ich, was ich glaube?“ Solltest du keine Antwort finden oder nur „Weil man es halt so macht“, empfehle ich dir den Weg der Begeisterung. 

Der Weg der Begeisterung begeht man nur, wenn man sich dafür entscheidet. Es geht niemand auf diesem Weg, der „reingewachsen“ ist oder der einfach so „hineingeboren“ wurde, sprich der passiv in Empfang genommen hat. Der Weg der Begeisterung offenbart sich nur aktiven Selbst-Hinterfragern, Jesus-Suchern und Gott-Erkennern. Es beginnt bei dir selbst und hört bei Gott nicht auf! Suche IHN, du wirst IHN finden und begeistert sein.

Begeisterung pur!

Ich bin begeistert.

***********

Morgenli.ch.t – Jeden Morgen schreibe ich mir ein paar Gedanken auf. Meistens dämmert es draussen und beim Lesen der Bibel dann auch in mir drin. Ich liebe es, wenn mir auf einmal ein Licht aufgeht, wenn ich Zusammenhänge in meinem Glauben und Leben erkenne. Gerne teile ich diese Gedanken jeden Sonn- und Feiertag. Und falls du sofort über neue Beiträge informiert sein möchtest….

Schließe dich 3.990 anderen Abonnenten an

 

Kommentar hinterlassen? Danke!