Feuerwerk am Abendhimmel

Ein neues Jahr

Ein neues Jahr wird bald beginnen. Das alte ist schon am Zerrinnen. Ich schau' zurück und seh' voll Staunen, viel Glück, auch Pech, des Schicksals Launen. Ich schau' nach vorn und weiss schon jetzt: zuviel wird nur auf's Glück gesetzt. Ein neues Jahr wird bald beginnen. Das alte ist schon am Zerrinnen. Ich hab' gelebt, … Ein neues Jahr weiterlesen

Zement-Kreuz

Liebe wie Zement

Wenn meine Hoffnungen zerstäuben, wenn unter mir nur Treibsand ist, wenn harte Fakten mich betäuben und Zweifel meine Freude frisst, dann such' ich Hilfe, sichern Halt! Und hoffe sehnlichst, Du wirkst bald! Wenn meine Lieben mich verlassen, wenn meine Welt zusammenbricht, wenn Wunschbilder ganz schnell verblassen und Angst gar meinen Mut besticht, dann sehne ich … Liebe wie Zement weiterlesen

Einsamer Mann im Station

Allein zu sein…

Allein zu sein bedarf es wenig, wer allein ist, ist ein König seiner Gedanken, seiner Taten… ...ohne einen Adressaten. Allein zu sein bedarf es wenig, nur allein, ist nicht eintönig, kann dich stärken, dich erfüllen... ...und so manches dir enthüllen. Allein zu sein bedarf es viel, keine Hektik, wenig Ziel, das kann wohl ein Opfer … Allein zu sein… weiterlesen

Feuchtes Schilfgras

Momente

Nebelschwaden ziehen träge Morgenlicht durchbricht das Grau Ferne helle Glockenschläge Raues Krächzen einer Krähe Tausend Gräser voll von Tau. Momente, die mein Leben formen Momente, die das Leben schreibt Entgegen vielen Zeitgeist-Normen Ist dies ein Eindruck, der mir bleibt. Federweiss die Wolkenschleier Azurblau der Horizont Auf der Wiese stelzt ein Reiher In der Nähe auf … Momente weiterlesen

Schwemmholz, Driftwood

Schwemmholz

Gepflanzt... ...an eimem Ort, nicht ausgesucht, in einer Zeit, der jeder flucht! Mit einer Bürde, die erdrückt, mit niemandem, der unterstützt! Gewachsen... ...in dürren Zeiten, ohne Ziel! in eine Richtung, die missfiel! Nur wenig Wasser, knapp genug! Dein Leben war stets auf Entzug! Getrieben... ...von Hoffnung nach Bedeutsamkeit, mit Dünger der Entschiedenheit. Es wächst sehr … Schwemmholz weiterlesen

Dürre Rose am Boden

Wie eine dürre Rose

Wie eine dürre und welke, zertrampelte Rose, verachtet, verkannt und übersehn, wie nach fehlgeleiteter Metamorphose und nach Leid, das einfach so geschehn. So liegt dein Herz nun in Stücken brach, und du liegst nachts darum Stunden wach! Du kannst nicht verstehn! Dein Zweifel: er nagt! Wie konnt' das geschehn? Deine Seele, sie klagt! Immense Wut … Wie eine dürre Rose weiterlesen

Begeisterte Menge Leute

Mit Begeisterung

Wenn es etwas gibt im Leben was mich motiviert und treibt, dann ein zielgerichtet Streben nach echter Beständigkeit! Wahre Worte oder Ware? Echtes Leben oder Schein? Wertes Dasein, viele Jahre, soll stets meine Hoffnung sein! Zugegeben, es klappt nicht immer, manchmal brech' ich selber ein, handle falsch und mach es schlimmer, bin mal zornig, mal … Mit Begeisterung weiterlesen

Von Meisterhand gemalt - Maler malt ein Bild

Von Meisterhand

Von Meisterhand mit Pinselstrichen, in sattem Grün und dunklem Blau, erstreckt sich vor mir, unverglichen, ein Landstrich sanft, dann wieder rauh. Mit gelben Tupfen, weissen Bäumen, lädt diese Landschaft ein zum Träumen! Die Frage stellt sich bei mir ein: Soll das Produkt des Zufalls sein? Der zarte Duft von Hyazinthen, es riecht nach würzig frischem … Von Meisterhand weiterlesen

Eternal_Love

Der ewige Willen zum Guten

Nichts kann mich trennen von deiner Liebe. Nichts ist grösser in mir als Du. Nichts wird es geben, was mich je vertriebe, unwissend und fragend, wo ich sonst bliebe. Deine Liebe soll mich durchfluten. DU bist der ewige Willen zum Guten! Alles willst du geben zu meinem Besten. Alles ist weniger ehrbar als Du! Alles … Der ewige Willen zum Guten weiterlesen

Gitarrenspieler

Ein Wunsch klingt in mir

Ein Wunsch klingt in mir...! Einen Traum, den ich spür‘...! Wer hat diese Saite angeschlagen? Ich wünsche mir sehr und träume noch mehr vom Echtsein in diesen Tagen. Der Wunsch nach Echtsein ist trivial, wer will dies nicht erfahren? und ob ich wandere im finstersten Tal, Du willst mein Echtsein bewahren! Ein Wunsch klingt in … Ein Wunsch klingt in mir weiterlesen

Perlen im Sand

Wie Perlen im Dreck

Wie Perlen im Dreck oder Gold im Versteck oder ein Herz, das niemand beachtet! Wie ein Schatz, hochgeheim oder ein trautes Daheim oder ein Kind, das jeder verachtet! Nicht die Optik verleiht ihren Wert den Dingen! Nicht der Ruf bestimmt das Wesen vom Sein! Auch wenn Lügen dich in die Knie zwingen, dein Leben ist ein Meilenstein! … Wie Perlen im Dreck weiterlesen

Auge ganz nah

Nun hat mein Auge dich gesehen

Vom Hörensagen hatte ich von dir gehört,* doch wollte ich vorerst gar nichts wissen. Ging meine Wege, folgte meinem Plan. Hatte Angst, ich könnte Schönes missen. Viel Elend ist dadurch geschehen, aber nun hat mein Auge dich gesehen.* Vom Hörensagen hatte ich von dir gehört, doch mein Verstand war mir im Wege. Hypothesen schienen mir … Nun hat mein Auge dich gesehen weiterlesen

Wolkenherz am Himmel

Der Himmel steht dir offen

Der Himmel steht dir offen im Hier und auch im Jetzt. Doch du stehst nun betroffen, im Innersten verletzt, vor einem Scherbenhaufen und würdest gern weglaufen! Doch du fragst dich: Wohin? Der Himmel steht dir offen im Hier und auch im Jetzt. Doch du fühlst dich betroffen, von jemandem versetzt, du fühlst dich abgeschrieben, willst … Der Himmel steht dir offen weiterlesen

Silouette Mann

Dasein

Ich lebe im Dasein, doch möchte ich hier sein und keinesfalls dort sein, wo andere sind. Für mich macht's den Anschein, dass wirkliches echt sein nur mir wird gerecht sein, wo ich selber bin. Ich lebe im Echtsein und möchte gerecht sein auch mal im Gefecht sein, wo andere stehn. Auch das soll mir recht … Dasein weiterlesen