Meine Titanic

​ Meine Titanic war mächtig, die Erscheinung war so prächtig! Doch der Kahn war äusserst träge, Meine Wünsche, mein Gepräge! Meine Titanic, der Dampfer, ich am Steuer, doch als Krampfer, ohne Freude und gehetzt. Damit Freunde oft verletzt. Meine Titanic, nur Schein, wollt‘ viel mehr ein andrer sein, dieser andre war nicht ich, liess mich … Meine Titanic weiterlesen

Harte Schale Weicher Kern - Baumnüsse in Korb

Harte Schale – weicher Kern

Harte Schale - weicher Kern Solche Kerle hat man gern! Kerle, die kein Umweg scheuen und doch mal ein Wort bereuen! Geschnitzt aus Holz von anderm Stern! Solche Kerle hat man gern! Stefan Wanzenried / 11.05.13

Feuer im Herzen - Brennendes Herz

Feuer im Herzen

Feuer im Herzen, ein Feuer, das brennt, wie tausend Kerzen im schönsten Moment, unlöschbar flammend, zum Wärmen bestimmt, ist eure Liebe, die mehr als nur glimmt. Feuer der Hoffnung, ein Feuer, das scheint, das seid ihr zusammen, in Liebe vereint! Für andre ein Licht, das im Dunkeln brennt. Und hinweist auf den, der euch bestens … Feuer im Herzen weiterlesen

Freude beim Planschen im Bach - Zwei Kinder beim Spiel

Freude ist gespürtes Leben

Freude ist gespürtes Leben. Freude, die mein Herz berührt. Mehr möchte ich danach streben, mehr noch auch mit dir erleben, was mich vollends motiviert! Freude ist gespürtes Dasein. Freude, die dein Herz gewinnt. Mehr möchte ich für dich da sein, einmal mehr einfach nur Freund sein, herzensnah' und wohlgesinnt! Freude ist gespürtes Hiersein. An dem … Freude ist gespürtes Leben weiterlesen

In deiner Hand geborgen - Abgestürzter Vogel in Menschenhand

In deiner Hand

In deiner Hand hab' ich Bestand, ich fühl mich wohl, geborgen! Bei dir sprech' ich nie an die Wand. Dein Dasein ist ein sichres Pfand. Du kennst all meine Sorgen. In deinem Arm hälst du mich warm, selbst dann, wenn Kälte mich umgibt. Du wirbst um mich mit Deinem Charme. Warst immer da in all … In deiner Hand weiterlesen

Freunde helfen sich den Berg hinauf

Mein bester Freund

Ich war gebrochen und litt vor Schmerz, doch du standst mir zur Seite, gabst Trost und Halt, teiltest dein Herz, dein Zuspruch mich befreite von Angst und Last, so wohlgemeint! Ich bin sehr froh, mein bester Freund! Ich wusste nicht mehr Ein noch Aus. Mein Job wurde gestrichen. Verlor' dadurch mein Heim, mein Haus! Meine … Mein bester Freund weiterlesen

Eine Fliege auf der Blüte - Kleines Ding!

Die kleinen Dinge

Es sind die kleinen Dinge, die dem Grossen Grösse verleihen. Es sind die kleinen Sprünge, woraus der Erfolg wird gedeihen. Drum verachte nicht der Menge Kleinigkeiten, und betrachte nicht alles als Belanglosigkeiten, sondern öffne die Augen und erkenne das Unscheinbare, gehe mutig voran und erlebe das Undenkbare. Was immer du tust, es soll Dein Leben … Die kleinen Dinge weiterlesen

Kumpels am Lagerfeuer - Fleisch auf dem Grill

Mein Kumpel

Mein Kumpel, Freude will ich teilen, frei von Vorurteil dich seh'n! Im Schein des Lagerfeuers weilen. Mit dir ein Stück des Lebens geh'n. Plaudern bis der Tag anbricht. Freundschaft leben, die nicht bricht! Mein Kumpel, lass' uns miteinander ein Abenteuer mehr besteh'n. Lass' uns fischen: Forelle, Zander in tiefblauen und grossen Seen! Und wenn auch … Mein Kumpel weiterlesen

Baby auf der Schulter der Mutter

Ehre, wem Ehre gebührt

Sie hört das Wimmern in der Nacht. Sie ist Mutter und ist aufgewacht. Verlässt das bequeme und wärmende Bett und stillt Klein Josie, versorgt sie komplett. Sie sorgt für das Kindlein, ist selber berührt. Drum immer Ehre, wem Ehre gebührt. Er lässt ihn fallen, den grossen Traum. Er tauscht ihn aus gegen Badeschaum und Lachen … Ehre, wem Ehre gebührt weiterlesen

Brücke, die in den Himmel führt. Hängebrücke in der Viamala-Schlucht bei Thusis

Himmelwärts

Wenn ich mit Worten überzeugte und mich vor Ehrfurcht vor Dir beugte und andre schätzten meine Sicht, doch hätte wohl der Liebe nicht dann stellt' ich fest, mit grossem Schmerz: Mein Sein ist wie ein tönend' Erz! Und könnte ich die Zukunft deuten, mein Wort dem Nächsten Kraft bedeuten, wär' meine Tat für andre Licht, … Himmelwärts weiterlesen

So weit die Füsse tragen - Laufender auf dem Bahngeleise.

So weit die Füsse tragen

So weit die Füsse tragen, so viel der Schritte Zahl, was immer wir auch wagen, es wird so oft zur Qual! So lang das Leben dauert, so oft es uns berührt, viel Freude überdauert, wenn Hoffnung Leben führt. So oft das Wort ermutigt, so schön der Worte Klang, wie wertvoll unsere Freunde für uns ein … So weit die Füsse tragen weiterlesen