Baby auf der Schulter der Mutter

Ehre, wem Ehre gebührt

Sie hört das Wimmern in der Nacht. Sie ist Mutter und ist aufgewacht. Verlässt das bequeme und wärmende Bett und stillt Klein Josie, versorgt sie komplett. Sie sorgt für das Kindlein, ist selber berührt. Drum immer Ehre, wem Ehre gebührt. Er lässt ihn fallen, den grossen Traum. Er tauscht ihn aus gegen Badeschaum und Lachen … Ehre, wem Ehre gebührt weiterlesen

Eternal_Love

Der ewige Willen zum Guten

Nichts kann mich trennen von deiner Liebe. Nichts ist grösser in mir als Du. Nichts wird es geben, was mich je vertriebe, unwissend und fragend, wo ich sonst bliebe. Deine Liebe soll mich durchfluten. DU bist der ewige Willen zum Guten! Alles willst du geben zu meinem Besten. Alles ist weniger ehrbar als Du! Alles … Der ewige Willen zum Guten weiterlesen