Morgenli.ch.t – Freiwillig den Freiwilligen

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.
Matthäus 7,7

Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.
Psalm 34,16

Es ist ein eindringlicher Appell, den Jesus an die Menschen richtet und zeigt einen gern übersehenen Aspekt von Gottes Liebe und Zuneigung auf. Gott wünscht sich nichts mehr, als dass ER uns beschenken, überraschen und uns öffnen kann. Gott möchte gern uns bereichern und uns versorgen. Er wartet sehnlichst darauf, dass wir in Aktion treten. Denn erst, wenn wir IHN um etwas bitten, wissen wir von wem wir empfangen, erst, wenn wir IHN suchen, wissen wir, wen wir erkennen und erst, wenn wir uns für eine Türe entschieden haben, wissen wir, wo wir anklopfen. Wir müssen uns entscheiden, dass Gott in Aktion tritt. ER hat schon lange entschieden, dass ER hilft, gibt und sich offenbart.

Schon der Psalmist hat gewusst: Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien. (Psalm 34,16)

Gott ist anders als du denkst. Wenn du ihn als alten Mann mit Bart siehst, der vom Himmel herab genau darauf achtet, was die Menschen machen und sie bestraft oder belohnt, je nach Taten und Gedanken, die sie tun und haben, dann hast du ein falsches Bild von IHM. Dein Bild von ihm ist auch falsch, wenn du gar nicht an Seine Existenz glaubst. Gott lässt dich in Ruhe deinen Weg gehen, kann dir aber auch nicht das geben, was ER zu geben bereit ist. ER zwingt sich nicht auf. ER verschenkt sich freiwillig den Freiwilligen.

Kannst du deinen Willen frei machen von allen Vorurteilen, Ängsten und negativen Erfahrungen mit der fehlerhaften Bodentruppe Gottes und freiwillig Jesus bitten, freiwillig IHN suchen und freiwillig bei IHM anklopfen? Probier‘s doch einfach mal aus und urteile dann nicht vom Hörensagen, sondern vom eigenen Erleben. Schon Hiob musste bekennen, nachdem ER sich gegen Gott aufgelehnt hatte in seiner Not (und wenn man seine Geschichte kennt, könnte man meinen zu Recht):

Ja, es ist wahr: Ich habe von Dingen geredet, die ich nicht begreife, sie sind zu hoch für mich und übersteigen meinen Verstand. Herr, ich kannte dich nur vom Hörensagen, jetzt aber habe ich dich mit eigenen Augen gesehen! ‭‭(Hiob‬ ‭42:3, 5‬)

Sei frei, wirklich frei IHN, Jesus, zu bitten, IHN zu suchen und bei IHM anzuklopfen und werde wirklich frei.

***********
Morgenli.ch.t – Jeden Morgen schreibe ich mir ein paar Gedanken auf. Meistens dämmert es draussen und beim Lesen der Bibel dann auch in mir drin. Ich liebe es, wenn mir auf einmal ein Licht aufgeht, wenn ich Zusammenhänge in meinem Glauben und Leben erkenne. Gerne teile ich diese Gedanken jeden Sonn- und Feiertag. Und falls du sofort über neue Beiträge informiert sein möchtest….

Schließe dich 3.984 anderen Abonnenten an

 

Kommentar hinterlassen? Danke!