Ballone im Sonnenaufgang

Frei

Sie krallt sich fest und will nicht fliehen Sie will besetzen, mich wegziehen von Frieden, Lieben, Hoffen, Sein und doch will ich ganz anders sein! Eifersucht! Er macht mich ungeheuer ungeniessbar Er ist ein Ungeheuer und verdriessbar Will mich für seine Zwecke binden. Ich will und muss ihn überwinden. Stolz! Sie täuscht vor, dass sie … Frei weiterlesen

Meine Titanic

​ Meine Titanic war mächtig, die Erscheinung war so prächtig! Doch der Kahn war äusserst träge, Meine Wünsche, mein Gepräge! Meine Titanic, der Dampfer, ich am Steuer, doch als Krampfer, ohne Freude und gehetzt. Damit Freunde oft verletzt. Meine Titanic, nur Schein, wollt‘ viel mehr ein andrer sein, dieser andre war nicht ich, liess mich … Meine Titanic weiterlesen

Schreibende Hand auf Pergament mit Schreibfeder

Dein Leben ist ein Gedicht

Hier meine Erklärung, wieso meine neue Seite so heisst, wie sie heisst! 😉

Schweizer Fahne im Wind

Warum .ch?

Vermutlich ist dem interessierten Leser meiner Seite aufgefallen, dass die Menuführung mit Ausdrücken gespickt ist, die jeweils ein .ch enthalten. Mir geht es dabei nicht darum, den Leser zu verwirren. In diesem Blogbeitrag möchte ich ausführen, welche Gedanken und Überlegungen mich zu diesem Menu-Design geführt haben. Confoederatio Helvetica Meine Webseite ist seit jeher eine Schweizer … Warum .ch? weiterlesen

In deiner Hand geborgen - Abgestürzter Vogel in Menschenhand

In deiner Hand

In deiner Hand hab' ich Bestand, ich fühl mich wohl, geborgen! Bei dir sprech' ich nie an die Wand. Dein Dasein ist ein sichres Pfand. Du kennst all meine Sorgen. In deinem Arm hälst du mich warm, selbst dann, wenn Kälte mich umgibt. Du wirbst um mich mit Deinem Charme. Warst immer da in all … In deiner Hand weiterlesen

Stall oberhalb Lumbrein (Val Lumnezia)

In einem Stall, ganz unscheinbar…

In einem Stall, ganz unscheinbar, kam ER zur Welt, zu leben! Sein erster Schrei - fast unhörbar, liess Grundfesten erbeben. In einer Krippe, ganz aus Holz, gehüllt in rauhem Leinen, lag Jesus da, der Eltern Stolz, doch arm war sein Erscheinen. In einer Zeit, voll Dunkelheit, kam ER mit froher Botschaft! Das Licht war längstens … In einem Stall, ganz unscheinbar… weiterlesen

Dürre Rose am Boden

Wie eine dürre Rose

Wie eine dürre und welke, zertrampelte Rose, verachtet, verkannt und übersehn, wie nach fehlgeleiteter Metamorphose und nach Leid, das einfach so geschehn. So liegt dein Herz nun in Stücken brach, und du liegst nachts darum Stunden wach! Du kannst nicht verstehn! Dein Zweifel: er nagt! Wie konnt' das geschehn? Deine Seele, sie klagt! Immense Wut … Wie eine dürre Rose weiterlesen

Eternal_Love

Der ewige Willen zum Guten

Nichts kann mich trennen von deiner Liebe. Nichts ist grösser in mir als Du. Nichts wird es geben, was mich je vertriebe, unwissend und fragend, wo ich sonst bliebe. Deine Liebe soll mich durchfluten. DU bist der ewige Willen zum Guten! Alles willst du geben zu meinem Besten. Alles ist weniger ehrbar als Du! Alles … Der ewige Willen zum Guten weiterlesen

Perlen im Sand

Wie Perlen im Dreck

Wie Perlen im Dreck oder Gold im Versteck oder ein Herz, das niemand beachtet! Wie ein Schatz, hochgeheim oder ein trautes Daheim oder ein Kind, das jeder verachtet! Nicht die Optik verleiht ihren Wert den Dingen! Nicht der Ruf bestimmt das Wesen vom Sein! Auch wenn Lügen dich in die Knie zwingen, dein Leben ist ein Meilenstein! … Wie Perlen im Dreck weiterlesen

Wolkenherz am Himmel

Der Himmel steht dir offen

Der Himmel steht dir offen im Hier und auch im Jetzt. Doch du stehst nun betroffen, im Innersten verletzt, vor einem Scherbenhaufen und würdest gern weglaufen! Doch du fragst dich: Wohin? Der Himmel steht dir offen im Hier und auch im Jetzt. Doch du fühlst dich betroffen, von jemandem versetzt, du fühlst dich abgeschrieben, willst … Der Himmel steht dir offen weiterlesen

Weihnachtsmarkt Ehrfurt

Es weihnachtet sehr…

Es weihnachtet sehr.... und doch ist nicht mehr von Weihnachten zu spüren. Es weihnachtet sehr.... die Herzen sind leer. Gedanken Einsamkeit schüren. Still ist die Nacht... doch in Anbetracht der Realität eher gelogen. Still ist die Nacht... Taschen voll Fracht mit Geschenken aus Katalogen. Der Himmel ist hoch... die Türen sind weit vom Einkaufscenter. Der … Es weihnachtet sehr… weiterlesen

Liegender Löwe

Seine Person

Hast du schon mal darüber gegrübelt, woher du kommst, wohin du wirst gehen? Bist du schon mal ins Staunen geraten, in der Schweiz oder den Vereinigten Staaten oder anderen bezückenden kleinen Reservaten, wie schön Vögel singen und Blumen blühen? Nein? Es interessiert dich gar nicht, woher du kommst, wohin du wirst gehen? Schade, ich wollte … Seine Person weiterlesen

Fluss in der Serentgeti

Der Wegbereiter

Ein zerzauster Mann, den Stecken in der Hand, kam aus der Wüste in das fruchtbare Land, das einst Kaleb und Josua mit Siegesgeschrei, einnahmen, aufdass es Gottes Land sei. Am Jordan nahm er einen Schluck kühles Nass, und sprach zu der Menge, betroffen und blass; "Macht eben die Hügel, erhöhet das Tal! Bereitet den Weg … Der Wegbereiter weiterlesen