Einer für Alle

Nun sitzt du hier am Küchentisch
allein und traurig – entbehrlich
die Gedanken kreisen sich um dich,
du merkst es nicht, gefährlich.
Die Nöte und Sorgen, die dich lähmen
und dir die Lust am Leben nehmen.
Mit deinen Gefühlen Verstecken spielen
in deinem Selbstwert mit Lüge wühlen.
Das bist nicht du – musst nicht mitspielen!
Du bist zu wertvoll – nicht eine von vielen!

Du steigst vom Trittbrett, packst den Kübel
und leerst den Müll, wo er hingehört.
Vom Gestank wird es dir nicht mehr übel
der Lärm ist’s auch nicht, der dich stört.
Doch deine Gedanken sind am Schweifen
und du kannst die Lage nicht begreifen,
in der du steckst mit Looser-Gefühlen,
die dich verspotten und aufwühlen.
Das bist nicht du – musst nicht mitspielen!
Du bist zu wertvoll – nicht einer von vielen!

Du sitzt am Laptop und könntest weinen,
die Welt um dich: Leer, ungereimt.
Du gibst dich preis und willst nur einen,
der dich versteht und mit dir weint.
Doch da ist niemand, der dich versteht.
Schon gar nicht jemand, der mit dir geht.
Drum ist dir fast jedes Mittel recht.
und lässt dich fallen, bist nicht echt.
Das bist nicht du – musst nicht mitspielen!
Du bist zu wertvoll – nicht eine von vielen!

Doch stelle dir vor, es gäbe jemand,
der dich versteht und will und liebt,
der mit dir geht, ganz ohne Einwand,
durch dick und dünn, dich immer sieht,
der nicht verurteilt und nicht wertet
und dessen Herz sich nicht verhärtet,
obschon du grössten Bockmist baust
und du dir selber nicht mehr traust,
der sagt: „Komm her und lass dich herzen!
Ich trage mit dir deine Schmerzen.
Ich trage mit dir deine Last,
die du dir aufgebürdet hast.
Und tilge deinen Minderwert,
denn du bist mehr als Durchschnittswert.
Ja, DICH hab‘ ich besonders lieb.
Will dich beschenken – bin kein Dieb.
Will nur dein Bestes, mit Liebe umspülen
Mein Name ist Jesus – nicht einer von vielen.

Aber EINER für ALLE!

Stefan Wanzenried / 30. Juli 2019

Kommentar hinterlassen? Danke!